Notizen 02.02.2011

Vorab-TOPs des Treffens vom 2.2.2011

  • welche Ziele soll der UA haben?
  • darauf aufbauend: Erstellung der Selbstbeschreibung für die Webseite http://D120.de/unterauschuesse
  • die nächsten Schritte

Ziele und Vorgehen des UA

Am 2.2.2011 fand das erste Treffen des UA überhaupt statt, deswegen wurde erstmal die Zielsetzung besprochen. Wir wollen mehr Leute aktivieren, in der Fachschaft mitzumachen sowie schon gezeigtes Interesse fördern. Also: Mehr Leute sollen vom Zustand "Student" zu "Nachwuchs" und von "Nachwuchs" zu "Fachschaftler" wechseln. Die Zustände sind nicht genau zu trennen und sollen es auch nicht sein. Nicht Aufgabe des UA ist generelle Öffentlichkeitsarbeit der Fachschaft oder Aufgabenverwaltung innerhalb der Fachschaft (letzteres betrifft nur Leute im "Fachschaftler"-Zustand).

Ziel-Bestandsaufnahme

Wie steht es aktuell um die Erreichung der obigen Ziele?

  • woher kommen die neuen Leute?
  • Ophase
  • FS-Vorstellung bei dem MS-Abschluss
  • Semestersprecher (versteckte Nachwuchsgewinnung, sonst keine Funktion -> sinnvoll?)
  • Leute eher aus dem ersten Semester, später kommen kaum Leute (verkürzte Studienzeiten)
  • wie viele (sollen) kommen?
  • schwierig zu steuern
  • geht nur über mehr Werbung / weniger
  • schwierig reinzukommen (sehr flache Lernkurve)
  • Zugriffsrechte sind eine Hürde
  • wie Leute am Anfang des Semesters (ist der Zeitraum größter Aktivität) zu länger anhaltendem Interesse bringen?

Maßnahmen zum Erreichen der Ziele

  • Vorgeschlagene Maßnahmen vom [wiki:Sitzungen/Zukunftstreffen/Protokoll20100116#NachwuchsarbeitderFachschaft: Zukunftstreffen am 16.1.2010]
  • Ophasentutorenpaare als Mentorprogramm nutzen
  • fachschaftliches Studenten-Mentorenprogramm (neu@D120.de)
  • vorhandenes Mentorenprogramm
  • vielleicht-Tickets über Web 2.0 oder an Pinnwand aushängen
  • Verhaltenshinweise im Umgang mit Nachwuchs
  • durch soziale Aktivitäten Leute binden
  • Leute auf den Sitzungen besser einbinden
  • ist DER Einstiegspunkt für Neue
  • gibt einen gewissen Überblick
  • ist aber schwer verständlich
  • regelmäßig Fachschafts-Stammtisch
  • preislich evtl. ein Problem (auch bei Fachschaftlern)
  • wenn nicht in Kneipe: D120 abends geht vielleicht auch (evtl. Kollission mit Filmkreis)
  • müsste um 18 Uhr sein
  • Kombination mit Filmkreis: erst Stammtisch ab 18 Uhr, dann 20 Uhr Filmkreis (Donnerstag besser wg. TGdI bis 18 Uhr)
  • Semestersprecher schulen / besser fördern
  • eine Stunde mit ihm zusammensetzen
  • Erklärtext und Werbung "Werde Sprecher! Achte auf die Aushänge"
  • FS-Mentor
  • besser eine Person, als Einstiegspunkt
  • muss aber auch Ahnung haben, damit Fragen beantwortet werden können
  • generelles Problem: Was gibt es an neuen Aufgaben?
  • eher Zukunftstreffen-Thema
  • eher Aufgabe des Mentors?
  • Matthias Götz möchte aus irgendeinem BauFaK-Nachwuchsreader insbesondere die Exkursionen zur Nachwuchsförderung umsetzen/umgesetzt haben

Nächste Schritte

Da die angesetzte eine Stunde fürs Treffen schon vorbei war, ging es zum Ende noch kurz um "Wie gehts weiter?".

  • die Themen auf dem Zukunftstreffen ansprechen (Thomas)
  • Leute ansprechen, warum sie nicht da sind (Sebastian)
  • nach der TGdI-Klausur (18-19 Uhr, 18.2.) Kneipentour anbieten, das auch in der FS-Vorstellung erwähnen (Aufgabe auf dem Treffen noch nicht vergeben)
  • Vorstellungstext Webseite (Thomas, schickt ihn an die Liste)